Strategische Beratung

Es ist sinnvoll, sich bisweilen die folgende Frage zu stellen: Hat mein Unternehmen noch unentdeckte Möglichkeiten und Potentiale, die seine Entwicklung beschleunigen könnten? Wer seit vielen Jahren jeden Tag seine Firma beobachtet, kann die in ihr schlummernden Chancen gar nicht wahrnehmen. Wir helfen Ihnen, diese Chancen zu entdecken und zu nutzen.  

Unsere gefestigte Position unter den führenden Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsfirmen, die 20-jährige Erfahrung und Dutzende realisierte Umstrukturierungsprojekte, sowie ein Team erfahrener Analytiker, Wirtschaftsprüfer, Rechts- und Steuerberater bewirken, dass für uns nichts unmöglich ist – die komplexesten Analysen und Projekte führen wir erfolgreich durch. Wir begleiten unsere Mandanten vom Anfang bis zum Ende des realisierten Vorhabens.
Bei der Umsetzung strategischer Projekte geben wir Ihnen die Gelegenheit, das Unternehmen aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Gemeinsam erarbeiten bzw. modifizieren wir die strategischen Pläne, identifizieren mögliche Gefahren und finden Strategien, diese zu vermeiden.

Eine besser organisierte Firma mit klar definierten Zielen, deren Erreichung mit einem präzisen System verfolgt wird, bedeutet neben den offenkundigen finanziellen Vorteilen auch eine Ersparnis der kostbarsten Ressource: Zeit.

Umstrukturierung und Optimierung

Die Umstrukturierung eines Unternehmens hat unter dem Namen Optimierung der Geschäftsabläufe ein deutlich besseres Image, doch beides läuft auf dasselbe hinaus – Maßnahmen, die die Effizienz der Firma und ihre Marktposition verbessern sollen. 

Eine Umstrukturierung muss nicht unbedingt in einer Krisenphase vorgenommen werden. Häufig kommen die Firmen zu der Überzeugung, dass es sinnvoll wäre, Änderungen zu konzipieren und einzuführen, Prozesse zu optimieren und dadurch die Effizienz zu steigern – selbst wenn keine Anzeichen einer Krise sichtbar sind. Der Umstrukturierung kann die gesamte Firma, ein Firmenteil oder nur eine ihrer Ressourcen unterzogen werden. Mit uns können Sie:

  • die bestehende Entwicklungsstrategie Ihrer Firma verifizieren,
  • die Position Ihrer Firma in der Langzeitperspektive betrachten,
  • eine Rationalisierung Ihrer Organisationsstruktur durchführen,
  • die Geschäftsführer und Angestellten effektiv motivieren,
  • Kosten optimieren,
  • eine finanzielle Umstrukturierung vornehmen,
  • Geschäftsabläufe verbessern,
  • Ihre Firma überprüfen lassen (Vendor DueDiligence).

Geschäftsplan

Ohne einen guten Geschäftsplan kommt kein Unternehmen bzw. Geschäftsvorhaben aus. Ob in Form eines vielseitigen Dokuments oder nur in den Köpfen der wichtigsten Beteiligten – er ist und bleibt Grundlage eines jeden Geschäfts.

Nicht nur bei besonders komplexen Unternehmungen, sondern manchmal auch bei einem einfachen Plan für die Geschäftsfortführung sind eine gründliche Analyse und übersichtliche Darstellung notwendig. In jedem Fall erarbeiten wir für Sie:

  • einen Geschäftsplan für eine neue Geschäftsidee oder ein geplantes Vorhaben, mit Berücksichtigung insbesondere der Marktanalyse, der prognostizierten Finanzberichte und vor allem der Risikofaktoren;
  • einen Geschäftsplan für die Geschäftsfortführung, der ebenfalls die veränderlichen Marktumstände berücksichtigt;
  • einen Geschäftsplan für eine Zusammenführung von Unternehmen, in dem insbesondere die Rentabilität der Transaktion beurteilt und die Synergieeffekte identifiziert werden.       

Sanierungsplan

Einen guten Geschäftsführer erkennt man nicht daran, wie er seine Erfolge darstellt, sondern daran, dass er seine Niederlage eingestehen kann. Natürlich wünschen wir Ihnen nicht, Ihre Professionalität so unter Beweis stellen zu müssen, aber wir würden alles tun, um Ihnen zu helfen, falls es Sie einmal treffen sollte.

Unser Sanierungsplan ist ein Katalog identifizierter Maßnahmen und (oft unliebsamen) Entscheidungen, die die Leistungsfähigkeit des Unternehmens wiederherstellen sollen. 

Ein guter Sanierungsplan ist:

  • konkret – das angestrebte Ziel wird möglichst präzise bestimmt,
  • messbar – er enthält Maßstäbe, nach denen seine Realisierung beurteilt wird,
  • akzeptabel – nicht nur für die Eigentümer und Gläubiger, sondern vor allem für die Geschäftsführung und Mitarbeiter,
  • real – er muss mit den vorhandenen Ressourcen durchführbar sein,
  • befristet – die Umsetzungsfrist muss bestimmt sein.

Independent Business Review (IBR)

Ein Independent Business Review (IBR) bezeichnet eine gründliche Analyse eines Unternehmens, mit der beurteilt wird, ob das Unternehmen in den kommenden Zeiträumen wieder einen positiven Cash-flow erwirtschaften kann, so dass laufende Verbindlichkeiten gedeckt werden können.

Die Finanzierung eines Unternehmens in schlechter finanzieller Lage ist mit besonderem Risiko behaftet. Ist das Risiko einer Zahlungsunfähigkeit besonders hoch, ist die Einschätzung seitens einer unabhängigen Partei besonders erwünscht – nur so kann die Durchführbarkeit des Sanierungsplanes objektiv beurteilt werden.

Machbarkeitsstudie (Feasibility Study)

Eine Feasibility Study bezeichnet eine Analyse des Investitionsvorhabens, das sich meistens in der Frühphase befindet, zur Beurteilung seiner Rentabilität und Erreichbarkeit.

Neben dem Fach- und Branchenwissen ist dabei eine kritische Einstellung von besonderer Bedeutung. Sie hilft bei der Beurteilung eines Investitionsvorhabens, falsche Entscheidungen zu vermeiden.  

Marktanalyse

Eine Analyse des Marktes, auf dem das Unternehmen tätig ist, besteht in der Regel aus drei Komponenten:

Die Produktanalyse überprüft das existierende Verkaufssortiment, das Verkaufspotential die Hauptabnehmer, die Substitutions- und Komplementärgüter.

Die geografische Analyse untersucht das gegebene geografische Gebiet und sein Potential. 

Die Wettbewerbsanalyse konzentriert sich auf andere Unternehmen, die auf demselben geografischen Gebiet und im gleichen Produktsegment tätig sind.

Eine Marktanalyse ist unentbehrlich, wenn strategische Geschäftsentscheidungen getroffen werden müssen. Ohne diese Komponente kann kein Geschäft effizient betrieben werden.

Risikoanalyse und Absicherungsstrategien

Das Risiko ist mit jedem Geschäftsbetrieb untrennbar verbunden. Die wirtschaftliche Realität bringt so viele Risikofaktoren mit sich, dass man sie kaum noch selbst identifizieren und wirksam reduzieren kann.

Wir identifizieren gemeinsam mit Ihnen die Bereiche, die ggf. das optimale Funktionieren Ihrer Firma beeinträchtigen könnten, und helfen Ihnen, eine wirksame Strategie zum Risikomanagement und Risikoreduzierung zu entwickeln. Dabei handelt es sich insbesondere um folgende Risiken:

  • Währungsrisiko und Dokumentierung von Absicherungen,
  • Zinssatzrisiko und Minimierung der Finanzierungskosten,
  • das Risiko, wegen der Zahlungsunfähigkeit der Hauptabnehmer die eigene Liquidität zu verlieren,

Operationelles Risiko, einschließlich der Empfindlichkeit für Schwankungen von Rohstoff- und Materialpreisen.

Das Prinzip des marktwirtschaftlich handelnden privaten Kapitalgebers

Mit der Überprüfung des Prinzips des marktwirtschaftlich handelnden privaten Kapitalgebers soll festgestellt werden, ob das gegebene Vorhaben bzw. die Transaktion nicht die Merkmale einer unzulässigen staatlichen Beihilfe trägt.

Nach der jüngsten Rechtsprechung des EuGH gilt nach Maßgabe des Art. 107 Abs. 1 AEUV jede Handlung als staatliche Beihilfe, die folgende Voraussetzungen gemeinsam erfüllt:

  1. Sie ist eine staatliche Intervention oder:
  2. Sie ist in der Lage, mit staatlichen Mitteln den Handelsverkehr zwischen den Mitgliedstaaten zu beeinflussen,
  3. Sie verschafft dem Begünstigten einen Vorteil im Sinne eines Wettbewerbsvorsprungs,
  4. Sie verfälscht bzw. droht den Wettbewerb zu verfälschen.

Um festzustellen, ob eine Maßnahme staatliche Beihilfe ist, muss geprüft werden, ob jede der o. g. Voraussetzungen erfüllt wird.

W razie jakichkolwiek pytań lub wątpliwości - skontaktuj się z nami. Odpiszemy lub oddzwonimy po zapoznaniu się z treścią formularza.

Vor- und Nachname: *
Position:
Firma: *
Kommentare / Fragen:
Wie haben Sie von PKF erfahren?: *








E-mail **:
Telefon **:
Ich bin damit einverstanden, von PKF Consult Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością Sp.k. mit Sitz in Warschau, ul. Orzycka 6 lok. 1B, kommerzielle Informationen per E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse gemäß Art. 10 Abs. 1 des Gesetzes über elektronische Dienstleistungen vom 18. Juli 2002 (Dz.U. [GBl.] aus dem Jahr 2002, Nr. 144, Pos. 1204, in der jeweils gültigen Fassung) zu erhalten.
Gemäß Art. 172 des Telekommunikationsgesetzes vom 16. Juli 2004 (Dz.U. [GBl.] aus dem Jahr 2017, Pos. 1907) willige ich ein, dass PKF Consult Spółka z ograniczoną odpowiedzialnością Sp. k. mit Sitz in Warschau, ul. Orzycka 6 lok. 1B ein Endgerät (Telefon) für Zwecke des fernmündlich geführten Direktmarketings nutzt.
Wenn Sie einen Newsletter von PKF Consult erhalten möchten, akzeptieren Sie bitte die Geschäftsordnung. Die Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit durch Zusendung einer Erklärung an folgende E-Mail-Adresse widerrufen werden: iod@pkfpolska.pl
* Pflichtfelder
* Telefonnummer oder E-Mail-Adresse - eine ist erforderlich
Siehe unsere Datenschutzrichtlinie